Der Musiker


Stefan Hiller wurde 1968 in Bremen geboren. Beeindruckt von seiner Religionslehrerin, die so schön zum Gesang Gitarre spielte, begann er im Alter von 10 Jahren, dieses Instrument zu erlernen. Über seinen ersten Lehrer Erwin Berg kam er schließlich zu Axel Weidenfeld in Bremen. Er nahm unter anderem am Wettbewerb Jugend musiziert teil und erreichte zweimal einen zweiten Platz auf Landesebene. Es folgten verschiedene kammermusikalische Aktivitäten, unter anderem mit Aufnahmen für Radio Bremen.

 

Da die Musik als Profession, zumal auf der Gitarre, jedoch eher eine brotlose Kunst ist, begann er 1989 zunächst ein Studium der Humanmedizin in Hannover. Die Gitarre ließ ihn aber nicht los. Nach einer kurzen Pause erhielt er weiter Unterricht bei Ulrich Busch aus Bremen, der dann irgendwann vorschlug, Stefan solle doch unbedingt noch Musik studieren. Da das ja im Grunde schon immer neben der Medizin sein Herzenswunsch war, bewarb er sich an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Eigentlich mit 27 Jahren schon zu alt und ja schon Medizin studierend und letztlich nicht für die Ausbildungsklasse, sondern allenfalls wenn überhaupt für das Studium der Musikerziehung zulassungswürdig, überzeugte wohl das Spiel in der Aufnahmeprüfung und so studierte Stefan von 1995 bis 1997 in der Tat klassische Gitarre in der Ausbildungsklasse von Prof. Frank Bungarten, einem der führenden deutschen Gitarristen.

 

Seit 1997 arbeitet er in eigener Praxis in Bielefeld und behandelt ausschließlich mit den Methoden der chinesischen Medizin. Die Gitarre ist weiterhin sein intensives Hobby. 2004 erschien seine CD „Saitenwechsel“ (vergriffen), 2006 „Airs & Dances“. 2004 führte er zusammen mit dem Bielefelder Chor „Quintenkomplott“ Castelnuovo-Tedescos „Romancero Gitano“ u.a. im Bremer Dom auf. 2012 hatte er ein Engagement als Gitarrist am Stadttheater Bremerhaven in Sir Peter Maxwell Davies Oper „Der Leuchtturm“. 2016 veröffentlichte er seine 3. CD „Etüden & Sonaten“. Stefan Hiller spielt Gitarren von Luciano Lovadina, Andreas Krüger, Ludger Wannenmacher & Mijail Kharash.

 

Sich selbst zum Gesang begleiten kann er übrigens heute immer noch nicht so richtig.


Termine:


Media: